Freude an der Bewegung

Physio-
therapie

Durch Erkrankungen des Nervensystems oder des Bewegungsapparates bleiben oft Funktionsstörungen und/oder -verluste zurück. Aktivitäten des täglichen Lebens werden erheblich erschwert. Plötzlich sind einfache Bewegungsabläufe nicht mehr möglich, die ein gesunder Mensch völlig unbewusst vollzieht, zum Beispiel sitzen, stehen, gehen oder greifen. Diese Fähigkeiten können – je nach Art und Schwere der Erkrankung – teilweise oder sogar vollständig wiedererlangt werden. Die Therapien dazu werden von erfahrenen, qualifizierten PhysiotherapeutInnen durchgeführt. Diese werden mit den PatientInnen auf ihre Bedürfnisse abgestimmt. Gemeinsam mit den PatientInnen werden teilhabeorientierte Ziele festgelegt, an denen in der Therapie kontinuierlich gearbeitet wird. Auf diese Weise bereiten wir unsere PatientInnen auf den Alltag vor und fördern ihre Selbstständigkeit. Die Therapie in der Klinik und die Umsetzung der individuell erstellten Hausübungsprogramme und ggf. Hilfsmittelversorgungen fordern die ganze Einsatzbereitschaft der PatientInnen. Doch die zurückgewonnene Lebensqualität ist eine wunderbare Belohnung.

In den Therapien nutzen wir das gesamte Spektrum moderner und bewährter Behandlungsmethoden. Es finden sowohl Einzel- als auch Gruppentherapien statt.

Unterstützend wirken vielfältige physikalische Maßnahmen wie z.B. das 4-Zellen-Bad, verschiedenste Massagen, Laser-, Bemer- und Hydrojet-Anwendungen.

Behandlungstechniken

Beliebt bei vielen Patient:Innen

Bewegungsbad

Beliebt ist bei vielen PatientInnen die Therapie im Bewegungsbad, die sowohl durch die PhysiotherapeutInnen als auch die SporttherapeutInnen durchgeführt wird. Hier können wir den verschiedenen Zielsetzungen unter Nutzung des Wasserwiderstandes, der Wärme des Wassers bzw. des Auftriebs in besonderer Weise gerecht werden.

Aktuelles

2023
Neurokliniken Waldeck

Niemand ist zu jung für die Reha

20 Jahre jung und trotzdem ein Fall für die Reha in den Neurokliniken Waldeck? Ja, das ist möglich. Der beste Beweis dafür ist Jonas Micheel aus dem nördlichen Mecklenburg-Vorpommern. Mit seinen 20 Jahren hat der junge Mann einen schweren Motorradunfall überlebt. Eine siebenstündige Not-OP, bei der ihm unter anderem der linke obere Lungenflügel entfernt wurde, hat sein Leben gerettet. Es folgte mehr als eine Woche künstliches Koma mit künstlicher Beatmung.

Weiterlesen »