Suche
Close this search box.

Pflegefachkräfte bestimmen ab sofort ihren Dienstplan selbst

Neurokliniken etablieren neues Team FLEX4Neuroprofi

In den Neurokliniken Waldeck wird ein neues Team etabliert, bei dem der Name Programm ist. Denn in dem Team FLEX4Neuroprofi können die Pflegefachkräfte ihren Dienstplan in weiten Teilen selbst gestalten. Somit erhalten diese Mitarbeitenden die größtmögliche Work-Life-Balance, und gleichzeitig hilft das neue Team, Dienstausfälle auf den regulären Stationen des überregionalen Zentrums für neurologische Rehabilitation zu kompensieren.

Konkret bedeutet das, dass die Mitarbeitenden des Flex-Teams selbst über ihre Dienste entscheiden. Dabei stehen verschiedene Modelle zur Wahl: das Einschicht-, das Zweischicht-, das Wochen- und das Kreativmodell. Im Einschichtmodell arbeiten die Pflegefachkräfte im Monat beispielsweise ausschließlich von Montag bis Freitag und absolvieren lediglich einen Wochenenddienst in der Frühschicht. Und der Frühdienst kann außerdem individuell begonnen werden. Beim Wochenmodell geht es wiederum um den wöchentlichen Wechsel in den verschiedenen Schichten, wobei die Wochenenden frei bleiben.

Katharina Franz-Seth (Pflegedienstleitung der Neurokliniken Waldeck):

Wenn man nur zu bestimmten Zeiten – beispielsweise in der Frühschicht – arbeiten möchte oder kann, ist das ab sofort in den Neurokliniken Waldeck möglich. „Wir versuchen schon immer, den Bedürfnissen unserer Mitarbeitenden so gut es geht entgegenzukommen. Doch im normalen Stationsalltag ist das nur bedingt möglich. Mit unserem neuen Flex-Team schaffen wir neue Möglichkeiten, um den Bedürfnissen der Pflegefachkräfte noch mehr gerecht zu werden“, ergänzt hierzu Geschäftsführerin Yvonne Bartels.

Im Gegenzug beweisen die Flex-Team-Mitarbeitenden Flexibilität mit ihren Einsätzen. Sie sind keiner festen Station zugordnet, sondern unterstützen die bestehenden Teams auf den verschiedenen Stationen unter anderem in Urlaubszeiten oder bei Krankheitsausfällen. Das heißt, sie werden in den Rehabereichen B (Früh-Rehabilitation) und C (weitere Rehabilitation/Alltagsbewältigung) sowie auf der Weaningstation, wo die Patienten von der Beatmung entwöhnt werden, eingesetzt.
„Mit diesem neuen Arbeitsmodell schlagen wir die sprichwörtlichen zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn mit dem Team FLEX4Neuroprofi können wir Personalengpässe auf den Stationen zielgerichtet und adäquat kompensieren“, erklärt Katharina Franz-Seth.

Aktuelles

2024
Neurokliniken Waldeck

Großangelegte Brandschutzübung in den Neurokliniken Waldeck

Feueralarm in der Klinik, es wird eine starke Rauchentwicklung auf Station gemeldet – ein Szenario, das keiner erleben möchte. Damit alle Beteiligten bestmöglich auf den Ernstfall vorbereitet sind, haben die Neurokliniken Waldeck in Schwaan gemeinsam mit den umliegenden Freiwilligen Feuerwehren und dem Landkreis Rostock am Donnerstagabend eine großangelegte Brandschutzübung durchgeführt.

Weiterlesen »
2024
Neurokliniken Waldeck

Junger Neuroprofi veröffentlicht wissenschaftliche Arbeit

Unser Assistenzarzt Samuel Hutagalung hat mit seinen 30 Jahren schon einiges auf die Beine gestellt. Der junge Mann stammt aus Indonesien und ist 2015 für sein Medizinstudium nach Heidelberg gezogen. Seine Facharztausbildung absolviert er nun in Rostock, dabei sind die Neurokliniken Waldeck in Schwaan eine seiner Stationen. Hier ist er im gesamten Team beliebt dank seiner Zuverlässigkeit, Intelligenz und seines Ehrgeizes. Genau diese Ambition hat auch dazu geführt, dass er mit seiner Arbeitsgruppe gemeinsam ein wissenschaftliches Paper in der medizinischen Fachwelt veröffentlicht hat. Selbstverständlich ist das nicht, dafür aber beeindruckend.

Weiterlesen »
2024
Neurokliniken Waldeck

Neurokliniken Waldeck öffnen sich für Kunst von außen

Schwaan ∙ Am 22. März wird die Ausstellung „Jetzt und hier“ mit Fotografien von Julia Janning in den Neurokliniken Waldeck eröffnet. Ihre Werke mit Naturmotiven aus Mecklenburg-Vorpommern werden im Hauptflur der Fachklinik in Schwaan zu sehen sein und bilden den Auftakt für weitere Ausstellungen. Damit öffnen sich die Neurokliniken für die Öffentlichkeit, um eine bessere Präsenz in Schwaan und der Region zu erreichen.

Weiterlesen »